entzündungshemmende rezepte

Eine entzündungshemmende Ernährung kann Arthrose bedingten Gelenkschmerzen entgegenwirken und Dir Deine Beweglichkeit zurückbringen. Die Grundbausteine sind schnell erklärt – Bereite Dir feine Mahlzeiten aus frischen und abwechslungsreichen Zutaten zu, achte auf die richtige Fettauswahl, sei maßvoll mit Fleisch sowie anderen tierischen Produkten und setze gerne regelmäßig fetten Seefisch auf Deinen Speiseplan.

An dieser Stelle präsentieren wie Dir einige köstliche Rezepte für die Mittagsmahlzeit. Der Zubereitungsaufwand reicht dabei von super einfach bis raffiniert. Wir sind uns sicher, dass diese Rezepte Deinen Gelenken bei Arthrose oder Arthritis garantiert zugutekommen.


Leckere Rezepte für die warme und entzündungshemmende Mittagsmahlzeit

Köstliche Reispfanne mit frischem Lachsfilet und nährstoffreichem Brokkoli

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

  • 250 g Vollkornreis, gerne auch Naturreis
  • 500 g frischer Brokkoli
  • 600 g Lachsfilet
  • 2 dünne Stangen Porree
  • 4 EL Rapsöl
  • 2 Zitronen

 

Zubereitung:

Schritt 1: Zuerst wird der Reis nach Packungsanleitung zubereitet. Anschließend den Brokkoli in mundgerechte Röschen zerteilen und für knapp 4 Minuten in kochendem Salzwasser garen, abgießen und zu guter Letzt abtropfen lassen.

Schritt 2: Das frische Lachsfilet grünlich mit kaltem Wasser säubern. Trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Porree ebenfalls unter fließendem Wasser waschen und in dünne Ringe schneiden.

Schritt 3: Rapsöl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Den Porree gemeinsam mit den Lachsstücken in die Pfanne geben und für rund 10 Minuten gar dünsten.

Schritt 4: Den Reis und die Brokkoli Röschen unterheben. Die gesamte Reispfanne mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken.

 

Bonus für Deine Gelenke:

  • Lachs gehört den Kaltwasser-Seefischen an und liefert demnach gelenkfreundliche Omega-3-Fettsäuren. Diese wirken äußerst entzündungshemmend und sollten daher vor allem bei Gelenkpatienten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Laut Empfehlungen zufolge solltest Du mindestens 2 Portionen Seefisch pro Woche verzehren. Hierzu zählt Lachs, Hering und Makrele.
  • Im Brokkoli befinden sich Glucosinolate. Hierbei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe. Durch ihre antioxidative Wirkung können sie Deiner Gelenkgesundheit positiv entgegenwirken. Zudem versorgt Brokkoli auch unsere Knochen mit wichtigem Calcium.

 

Leckere Vollkorn-Kirschtomaten-Penne mit einer frischen Basilikum-Note

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

  • 500 g Vollkorn-Penne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Bund frisches Basilikum
  • 800 g Kirschtomaten
  • 4 TL Tomatenmark
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer
  • Salz

 

Zubereitung:

Schritt 1: Zu Beginn werden die Nudeln individuell nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest gegart.

Schritt 2: Anschließend den Knoblauch und die frischen Basilikumblätter fein hacken. Die Kirschtomaten halbieren oder bei Bedarf vierteln.

Schritt 3: Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Den zerkleinerten Knoblauch für knapp 3 Minuten darin andünsten. Die Prise Zucker und das Tomatenmark dazugeben und für zwei weitere Minuten dünsten. Dann werden die Tomaten dazugegeben und für 3 Minuten mit gegart. Zu guter Letzt noch die gehackten Basilikumblätter untermischen, die Kirschtomaten-Pfanne mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und die Vollkornnudeln unterheben.

 

Bonus für Deine Gelenke:

  • Frische Tomaten und Tomatenmark versorgen unseren Körper mit Vitamin C und Carotinoid Lykopin. Beides kann dabei helfen, entzündliche Vorgänge in Deinen Gelenken abzumildern.
  • Vollkornnudeln sind eine gesunde und zugleich auch gelenkfreundliche Alternative zu den eher weniger gesunden hellen Nudelsorten. Sie sind reich an Ballaststoffen und wirken sich daher auch positiv auf die Darmflora und den Blutzuckerspiegel aus. Zudem sorgen sie für eine langanhaltende Sättigung. Aber auch die vielen enthaltenen Inhaltsstoffe wie Kupfer, Zink und Vitamin E können unsere Gelenkgesundheit unterstützen.

 

ndu

Farbenfrohes Ofengemüse mit selbstgemachten Kräuterquark

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 2 Zucchini
  • 2 rote und 2 gelbe Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 500 g Magerquark
  • 2 EL Mineralwasser
  • 1 Pack Tiefkühl-Kräutermischung

 

Zubereitung:

Schritt 1: Heize den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Schritt 2: Anschließend werden die Kartoffeln gut gewaschen und mit der Schale in kleine Spalten geschnitten. Zucchinis und Paprikas ebenfalls waschen und in mundgerechte Stücke schneiden

Schritt 3: Knoblauchzehen in kleine Stückchen zerhacken und mit dem Olivenöl, einer Prise Kräutersalz und Pfeffer vermischen. Die eine Hälfe der Mischung gibst Du über die Kartoffeln und die andere über das Zucchini-Paprika-Gemüse. Rühre so lange, bis sich das Öl gut verteilt hat.

Schritt 4: Schnapp Dir ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und platziere die Kartoffelspalten darauf. Diese werden im Anschluss für rund 15 Minuten im Ofen gebacken. Danach kann das restliche Gemüse dazugelegt werden. Das gesamte Ofengemüse wird nochmals für knapp 10 bis 15 Minuten weitergebacken, bis alles eine leichte Bräune hat.

Schritt 5: Für den Kräuterquark wird der Magerquark mit dem Mineralwasser cremig gerührt. Im Anschluss wird die Quark-Mischung mit Kräutersalz, Pfeffer und der Tiefkühl-Kräutermischung abgeschmeckt.

Schritt 6: Das fertige Ofengemüse gemeinsam mit dem selbstgemachten Kräuterquark genießen.

 

Bonus für Deine Gelenke:

  • Olivenöl enthält die pflanzliche Vorstufe der entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren und schützt so Deine Gelenke. Außerdem ist es reich an wertvollem Vitamin E mit antioxidativer Wirkung.
  • Die Schwefelverbindungen aus dem Knoblauch können bereits bestehende Entzündungsvorgänge lindern. Zudem sollen sie auch in der Lage dazu sein, den Knorpel zu schützen – Optimal für Deine Gelenkgesundheit!

 


Quellen Bilder

© M.studio / Fotolia
© travelbook / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Der Arthrose Ratgeber
Sicher dir jetzt deinen Arthrose Ratgeber um endlich schmerzfrei zu sein.