Grundregeln Gelenkentzündunge

Von der Arthrose können nicht nur Knie und Hüfte, sondern auch andere Gelenke betroffen sein. Heilbar ist die Erkrankung bis dato nicht, doch die Arthrose bedingten Schmerzen können durch bestimmte Maßnahmen gelindert und der damit verbundene Gelenkverschleiß verlangsamt werden. Physiotherapie, orthopädische Hilfsmittel und Operationen können zur Therapie eingesetzt werden. Damit es allerdings erst gar nicht so weit kommt und Sie einer Operation, sowie eventuellen Medikamenten aus dem Weg gehen können, haben wir für Sie 6 goldene Grundregeln zusammengefasst – diese sollen dafür sorgen, dass Ihre Gelenke noch lange schmerzfrei und beweglich halten können.

Regel #1: Schonen Sie Ihre verletzten Gelenke mindestens drei Monate lang!

Unsere Gelenke sind Tag für Tag einer enormen Belastung ausgesetzt. Damit sie dieser Belastung standhalten können, müssen die Gelenke zwingend eine gewisse Stabilität aufbringen. Ist ein Gelenk verletzt, dann benötigt es länger als eine Muskelverletzung, bis es wieder komplett belastbar ist. Immerhin muss sich das verletzte Gewebe erst wieder vollständig erholen. Genau aus diesem Grund ist es so wichtig, dass ein verletztes Gelenk auf keinen Fall zu früh wieder voll belastet wird. Schließlich verlangsamt sich dadurch der Heilungsprozess. Es kann sogar so weit kommen, dass das betroffene Gelenk auf Dauer beschädigt bleibt. Schone Deine betroffenen Gelenke daher mindestens drei Monate lang, selbst wenn Sie keinerlei Schmerzen mehr haben, bevor Sie es wieder vollständig belasten.

Regel #2: Verwenden Sie bei Entzündungen keinerlei Wärme!

Wärmen oder kühlen? Diese Frage stellen sich zahlreiche Betroffene, wenn sie sich ein wenig Linderung wünschen, ohne dabei gleich zu chemischen Schmerzmitteln greifen zu müssen. An dieser Stelle sollten Sie sich unbedingt merken, dass Sie ein entzündetes Gelenk niemals wärmen sollten. Warum? Ganz einfach – Wärme würde die bestehende Entzündung und deren Beschwerden nur noch weiter verschlimmern. Ob es sich tatsächlich um eine Entzündung handelt, können Sie daran erkennen, dass die betroffene Stelle gerötet und geschwollen ist. Ebenso strahlen Entzündungen Wärme aus, demnach kann sich die betroffene Region auch warm anfühlen. Organisiere in diesem Fall unbedingt einen Kühlpack oder eine kalte Kompresse, die Sie auf die entzündete Stelle legen. Das Kühlen sorgt für einen verlangsamten Stoffwechsel, lindert Hautreizungen sowie Schwellungen und verringert den Schmerz. Beachten sollten Sie allerdings, dass zu langes Kühlen ebenfalls nicht sonderlich gesund ist.

Regel #3: Bewege Dich – aber bitte in Maßen!

Bei Schmerzen neigen wir gerne dazu, unseren Körper zu schonen. Bei einer Arthrose Erkrankung bedeutet das, dass viele Betroffene ihre Gelenke lieber nicht bewegen, da sie Angst vor noch größeren Schmerzen haben. Dieser Ansatz ist allerdings völlig falsch, denn gerade betroffene Gelenke sollte man möglichst aktiv halten. Schonende Sportarten wie Fahrrad fahren, Schwimmen oder Walking können sich wohltuend auf Ihre Gelenke auswirken. Auch einen täglichen Spaziergang von mindestens 30 Minuten sollten Sie unbedingt in Ihren Alltag integrieren. Schließlich verhilft Bewegung zu einer besseren Knorpeldurchblutung und treibt die Regeneration voran. Mit sanften sportlichen Aktivitäten können Sie dafür sorgen, dass Ihre betroffenen Gelenke nicht wortwörtlich „einrosten“, sondern beweglich bleiben. Zudem gilt: Wer regelmäßig sportlich aktiv ist, hat eine deutlich gesündere und aufrechtere Körperhaltung. Dadurch wird der Bewegungsapparat entlastet und der Arthrose Erkrankung entgegengewirkt. Trotz allem sollten Sie es mit dem Sport nicht übertreiben, denn bei ungeeigneten Sportarten werden die Gelenke oftmals in Mitleidenschaft gezogen – vermeide daher zum Beispiel Fußball oder Tennis spielen.

Regel #4: Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen!

Wie bei zahlreichen anderen Erkrankungen spielt auch bei Arthrose die Ernährung eine wichtige und entscheidende Rolle. Eine strenge Diät müssen Sie jedoch nicht einhalten, sofern Sie nicht zu den übergewichtigen Betroffenen zählen. Sie sollten unbedingt darauf achten, nicht zu viel tierische Fette zu sich zu nehmen. Genau aus diesem Grund macht es durchaus Sinn, auf rotes Fleisch und Wurst zu verzichten. Diese Lebensmittel sorgen für die Entstehung eines Harnsäureüberschusses und führen so zu unangenehmen Gelenkentzündungen. Auch zu hohe Fett- und Blutzuckerwerte begünstigen einen Gelenkverschleiß. Wir empfehlen daher eine gesunde und ausgewogene Kost. Fisch, Obst, Gemüse und pflanzliche Öle sollten auf Ihrem täglichen Speiseplan stehen.

Regel #5: Achten Sie auf Ihr Gewicht

Neben einer gesunden Ernährung, die sich direkt auf Deine Gelenke auswirken kann, ist diese auch wichtig, um an überschüssigen Pfunden zu verlieren. Denn Sie solltest wissen: Übergewicht schadet Ihren Gelenken enorm. Genau aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, Ihr Normalgewicht zu halten bzw. darauf hinzuarbeiten. Ein hohes Ausgangsgewicht sorgt dafür, dass die betroffenen Gelenke noch stärker belastet werden – das wiederum führt zu einer stärkeren Abnutzung. Im Grunde genommen betrifft dies alle Gelenke, doch gerade das Hüft- und Kniegelenk werden durch Übergewicht besonders stark beansprucht. Schon ein paar Kilos weniger auf der Waage, können sich positiv auf Ihre betroffenen Gelenke auswirken. Auch Ihr Wohlbefinden wird davon profitieren.

Regel #6: Nehmen Sie ausreichend Vitamine zu sich!

Ebenso wichtig wie das Gewicht ist natürlich auch die Nährstoffzufuhr. Achte Sie daher unbedingt darauf, ausreichend Vitamine zu sich zu nehmen. Vitamine C darf keinesfalls fehlen. Dieses wertvolle Vitamin ist nicht nur in Zitrusfrüchten, sondern auch in Paprikas, Beeren, Petersilie und Kohl enthalten. Gemeinsam mit Vitamin D trägt es zur Synthese der Knorpel und demnach auch zu deren Erhalt bei. Ebenso wichtig ist Zufuhr von Vitamine E, denn auch dieses wirkt positiv auf die bestehende Arthrose Erkrankung aus, indem es die Knochen stärkt.

Bildquelle: © Aaron Amat / Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Der Arthrose Ratgeber
Sicher dir jetzt deinen Arthrose Ratgeber um endlich schmerzfrei zu sein.