behandlung bei arthrose

Alle Behandlungsmethoden haben ein Ziel: Und zwar die Schmerzen der Arthrose Betroffenen zu lindern und die Bewegungsfähigkeit wieder bestmöglich herzustellen.

Es wird zwischen zwei Behandlungen unterschieden – konservative und die operative Behandlung.

Konservative Behandlung bei Arthrose

Der wesentliche Bestandteil der konservativen Behandlung ist, die betroffenen Gelenke vor Überlastungen zu schützen. Diese Methode hilft auch schon, die Schmerzen um einiges zu reduzieren.

4 Tipps zu Linderung von Arthrose Symptomen:

  1. Es empfiehlt sich bei Arthrose in Knie, Hüfte und der Wirbelsäule zu viel an Körpergewicht zu reduzieren.
  2. Weitere Entlastungsmöglichkeiten können auch Orthopädische Hilfen sein, wie Handstock, Gehstrümpfe oder Schuhinnenranderhöhungen.
  3. Hilfreich sind auch Tätigkeiten wie Schwimmen und Fahrrad fahren. Also eine Bewegung ohne große Belastung. Das hat den Vorteil, dass der Gelenkknorpel besser ernährt wird. Dadurch verlangsamt sich das Stadium der Arthrose.
  4. Zur Linderung bei Arthrose Symptomen kann auch durch Krankengymnastik oder physikalische Therapieren erfolgen. Anwendungen wie Massagen, Wärme oder Kältebehandlungen sind wichtige Bestandteile der konservativen Behandlung. Es verbessert nämlich nicht nur die Beweglichkeit, sondern stützt zudem auch die Gelenke.

Operative Behandlung bei Arthrose

Eine operative Behandlung ist nur dann nicht mehr zu umgehen, wenn die Arthrose Erkrankung das Stadium erreicht hat, in der die Aufrechterhaltung, der Beweglichkeit, nicht mehr gewährleistet ist. Zudem gibt es so gut wie keine Schmerzfreiheit mehr und die oben genannten konservativen Behandlungen verhelfen zu keiner Besserung.

Zunächst wird ein sogenanntes arthroskopisches Verfahren angewandt. Die Gelenkspiegelung wird insbesondere an Knie, Hüfte, Hand und Ellenbogen durchgeführt. Es können auch Umstellungsoperationen gemacht werden, dies dient zur Optimierung der Kraft und zur Normalisierung der Achsenverhältnisse.

Bei Patienten ab 60 Jahren führt häufig ein künstlicher Gelenkersatz an Knien und Hüfte schon zum gewünschten Ergebnis. Dadurch werden oft die Schmerzfreiheit und die Beweglichkeitsfunktion wieder hergestellt.

In anderen Bereichen wie die des Sprunggelenks, der Hand und des Ellenbogens werden gelenkversteifenden Operationen angewandt und sind von sehr großer Bedeutung. Das grundlegende Operationsziel ist hierbei die Schmerzlinderung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Der Arthrose Ratgeber
Sicher dir jetzt deinen Arthrose Ratgeber um endlich schmerzfrei zu sein.